Im Sinne des verantwortlichen Handelns bleibt das DessousWerk bis auf weiteres geschlossen. Aufträge, die sich in der Fertigstellung befinden,werden verschickt. Ich werde die Zeit nun nutzen um hinter den Kulissen für Sie neue Modelle und Designs zu entwickeln mit denen ich Sie hoffentlich bald wieder verwöhnen kann. Passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund! Herzlich Ihre Natalie Brandt
Im Sinne des verantwortlichen Handelns bleibtdas DessousWerk bis auf weiteres geschlossen. Aufträge, die sich in der Fertigstellung befinden,werden verschickt. Ich werde die Zeit nun nutzen um hinter den Kulissen für Sieneue Modelle und Designs zu entwickeln mit denen ich Sie hoffentlich bald wieder verwöhnen kann.Passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund!Herzlich Ihre Natalie Brandt

Aus wievielen Teilen besteht eigentlich ein BH, wie heißen diese Teile und welche Aufgaben haben sie? Sind alle BH-Bügel gleich? Was ist der Unterschied zwischen einem Panty- und einem Boxer-Slip?

Diese und viele andere Fragen möchte ich Ihnen in dieser Rubrik beantworten.

Was interessiert Sie? Über welchen Fachbegriff sind Sie bei Ihrem letzten Dessous-Kauf gestolpert? Gerne nehme ich Ihre Fragen auf, schreiben Sie mir was Ihnen wichtig ist.

Was hat Laminat in einem BH zu suchen?

 

Sie hören "Laminat" und denken sofort an ..... Fußböden!

Höchste Zeit, ein paar Dinge zu klären:

Ein Laminat ist grundsätzlich ein Werkstoff, der zwischen zwei Schichten fest verklebt ist (Lateinisch: lamina, Schicht).

Wenn eine Preßspanplatte mit Dekorschichten laminiert wird, die z. B. Parkett imitieren, kann man daraus Fußböden machen. Die älteren Personalausweise bestehen aus zwischen zwei Kunststofffolien laminiertem Papier. Der bekannte Damaszener-Stahl wird aus laminierten Stahlschichten gefertigt und wenn Schaumstoff zwischen zwei Gewebeschichten (meist Baumwolle und/oder Polyamid) fixiert wird, erhält man ein Laminat mit dem wunderbar BH-Körbchen gepolstert werden können :-)

Ganz auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt, biete ich Ihnen im DessousWerk laminierte BHs unterschiedlicher Stärke an. Ein sehr dünnes Laminat (1,5 mm) verhindert, dass sich Ihre Brustspitzen unter der Kleidung abzeichnen. Es trägt nicht auf und formt eine schöne, glatte Büste. Wenn Sie zusätzlich etwas Volumen "dazumogeln" möchten, bietet sich ein stärkeres, bis zu 4,5 mm dickes Laminat an, mit dem Ihr BH-Körbchen ganz oder teilweise gefüttert wird.

BH-Bügel - manchmal liegen zwischen Fluch und Segen nur 3 mm

 

Ein gut sitzender Bügel-BH gibt Ihnen ein unvergleichliches Tragegefühl. Er stützt und hebt Ihre Brust, formt eine schöne Shilouette und lässt Sie mit der selbstbewussten Ausstrahlung einer Frau auftreten, die sich wohlfühlt in ihrer Haut.

Ein schlecht sitzender Bügel-BH ist kurz gesagt ein Alptraum und der Wunsch nach selbstbewusster Ausstrahlung wird komplett verdrängt vom einzigen Gedanken daran, wie man das piekende und drückende Ungetüm möglichst schnell wieder los wird. Schade eigentlich, dass so viele Frauen auf einen Bügel-BH verzichten müssen, weil sie einfach kein passendes Modell finden können.

Woran liegt es nun, dass die Warenhäuser brechend voll hängen mit den unterschiedlichsten BH-Modellen und ausgerechnet für mich ist kein Passender dabei? Der erste, wenn auch schwache Trost ist: Sie sind beileibe nicht alleine. Reihenuntersuchungen der Textilwirtschaft gehen davon aus, dass mindestens 80 % aller Frauen BHs tragen, die ihnen eigentlich nicht passen.

Um Ihnen eine Ursache für pieksende, drückende oder schlackernde Bügel zu erklären, machen wir einen kleinen Ausflug in die Vitaminabteilung eines Lebensmittelhändlers. Wir besorgen uns eine schöne pralle Orange oder Grapefruit und legen sie auf einem Tisch vor uns ab. Jetzt schneiden wir die Orange waagerecht durch - nicht in der Mitte, sondern ungefähr auf 1/4 bis 1/3. Wir legen beide Hälften nebeneinander auf die Schnittflächen. Stellen Sie sich jetzt vor, der Tisch ist unser Brustkorb und die Orangenteile sind - Sie ahnen es - die Brust. Zwei Dinge fallen auf:

  1. Das Durchschneiden auf Drittelhöhe hat uns eine große und eine kleine "Brust" beschert.
  2. Beide Hälften haben gleich große Schnittflächen

Ein BH-Bügel soll die Brust an ihrem Ansatz umschließen. Also benötigen in diesem Falle beide Brüste, die große und die kleine, gleich große Bügel.

In der industriellen Fertigung werden aber große Bügel für große BH-Körbchen und entsprechend kleine Bügel für kleine Körbchen verwendet.

Die Realität ist eine andere:  Jede Frau hat unabhängig von der eigentlichen Masse an Brustgewebe einen individuellen Brustansatz, der dann eben einen größerenn oder kleineren Bügel benötigt.

 

Bei einer Maßanfertigung in meinem Atelier bestimme ich zunächst Ihre Bügelgröße - vergleichbar mit der Schuhgröße. Die richtige Bügelgröße zu finden ist das A und O für einen gut sitzenden Bügel-BH. Ich nehme mir für diesen Schritt sehr viel Zeit, probiere einige Größen aus, vergleich und frage Sie dabei nach Ihrem individuellen Tragegefühl. Die Unterschiede zwischen den Größen liegen im Millimeterbereich, aber 3 mm machen hier den Unterschied. In einem zweiten Schritt wählen wir dann das passende Bügelmodell für Ihren Wunsch-BH aus; um bei den Schuhen zu bleiben: Möchten Sie sich Wanderstiefel oder Riemchen-sandaletten anfertigen lassen? Alles ist machbar, selbstverständlich immer mit Ihrer passenden Bügelgröße :-)

DessousWerk

Lindenstr. 83

74232 Abstatt

 

Tel.: 07062 910457

Mobil: 01577 9798007

schreiben_an@dessouswerk.de